Gewaltfreie Erziehung

Hunde sind Hunde – nicht mehr und nicht weniger…

Aber was heisst das genau? Hunde werden als beste Freunde des Menschen bezeichnet. Aber ist der der Mensch auch der beste Freund des Hundes? Oft ist dem leider nicht so. Hunde werden schlecht behandelt, missverstanden, vermenschlicht oder weit an ihren Bedürfnissen vorbei verwöhnt.

Die heutigen wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Lernverhalten von Hunden geben uns die Möglichkeit, Hunde wie Hunde zu behandeln – vielleicht nicht immer, aber immer öfter!

Karin-Lenny(194von241)

Begriffe wie Gehorsam, Unterordnung, Rangordnung, Befehl, Rudelführer gehören in das Vokabular vieler Hundehalterinnen und Hundehalter. Passen diese Worte in die Beschreibung einer Beziehung zu einem besten Freund? – Das lasse ich hier mal unbeantwortet. Sie mögen jetzt denken, was sind den schon Begriffe, auf die Umsetzung kommt es an! Ich kann Ihnen aber sagen: Begriffe sind einiges! Wir haben sie gefüllt mit Bildern. Wie sieht Ihr Bild aus beim Begriff Gehorsam? Oder Unterordnung? Nehmen Sie gerne Befehle von einem guten Freund entgegen? Sehen Sie, Begriffe haben eine sehr grosse Bedeutung. Und hier können wir ansetzen, um die Beziehung zum besten Freund des Menschen für beide Seiten zu einer Bereicherung werden zu lassen.

Wie hören sich für Sie Begriffe wie kommunizieren, verstehen, kooperieren, Signal, Aufmerksamkeit, Bedürfnisbefriedigung, positive Verstärkung, Belohnung an? Gut, nicht!?! Und genau nach diesem Ansatz trainiere ich Mensch-Hund-Teams, damit diese sich hundum-wohl fühlen können.

Bestimmt kennen Sie die Situation: Ein Hund macht Schwierigkeiten in der Begegnung mit anderen Hunden. Verschiedene Massnahmen wie Leinenrucken, Würgehalsband, Schimpfen, Hund in eine andere Richtung hinter sich herzerren usw. werden angewendet, das unerwünschte Verhalten des Hundes wird aber jedes Mal schlimmer. Müsste daraus nicht der Schluss gezogen werden, dass die Massnahmen nicht angebracht sind oder zumindest überdacht werden müssen? Im besten Fall für den Hund werden solche Begegnungen zu vermeiden versucht, meistens ist das aber nicht so einfach und die Spirale der Gewalt nimmt ihren Lauf, denn Hilflosigkeit war noch nie ein guter Ratgeber.

Beginnen Sie noch heute mit Ihrem Hund zu kommunizieren, lernen Sie ihn zu verstehen und freuen Sie sich über seine zunehmende Kooperation. Ich unterstütze sie gerne dabei!

Aktuelle Kursangebote/Workshops

Ein Interview mit John Bradshaw – Prädikat lesenswert!