Wasserflasche und andere Schreckreize…

Wasserflasche und andere Schreckreize…

Frage: Manchmal bellt mein Hund (Mischlingshund, fünf Monate alt, eher etwas unsicher) grundlos in der Gegend herum. Dies können Kühe sein in weiter Ferne oder Wanderer, die am Horizont auftauchen. Mir wurde in der HuSchu empfohlen, dies abzustellen und zwar mit einer Wasserflasche. Der Hund bellt, und ich spritze ihn mit der Flasche in dem Moment an. Es hat sich schon viel gebessert. Was sagen Sie dazu?

Antwort: Kein Hund bellt grundlos. Es gibt immer einen Auslöser. Manchmal ist dieser für uns Menschen nicht ersichtlich. Gerade in Ihrem Fall haben Sie die Auslöser jedoch erwähnt. Wenn wir nun davon ausgehen, dass Ihr Hund aus Unsicherheit bellt, kann ein Strafreiz zwar das Verhalten hemmen, jedoch nicht die Unsicherheit. Im Gegenteil: Neben dem beunruhigenden Auftauchen der Kuh oder der Wanderer sind nun auch Sie als Bezugsperson unberechenbar und dies erhöht das Gefühl der Unsicherheit beim Hund. Es ist jedoch wichtig, dass nicht Verhalten unterdrückt, sondern die Emotionen im Hund verändert werden. Der Hund sieht einen Auslöser, Markersignal ertönt und Belohnung folgt. Allein das Ertönen des gut aufgebauten Markersignals löst im Hund ein gutes Gefühl aus, da er sich auf die Belohnung freut. Nach einiger Zeit wird der Auslöser in Erwartung des Markersignals ebenfalls positiv erlebt. Lesen Sie auch ,Click for Blick‘.